Attila trifft „Adleraugen“

Und dann war er das: Attila, der Adler, das lebende Maskottchen von Eintracht Frankfurt. Als Falkner Norbert Lawitschka mit dem Greifvogel die Cafeteria der Johann-Peter-Schäfer-Schule Friedberg, einer Schule für Blinde und Sehbehinderte, am Montag betrat, geht ein Raunen durch die Reihen der Schüler – obwohl einige Attila gar nicht sehen können, schließlich sind sie ja blind. Trotzdem sind die Schüler, die fast alle dem Eintracht-Fanclub „Die Adleraugen“ angehören, begeistert. Seit Wochen haben sie sich auf den Tag gefreut, vorbereitet, sich Fragen ausgedacht. Und sich überlegt, wie nahe sie dem mächtigen Tier kommen wollen, ob sie Angst haben sollen, ob sie ihn vielleicht sogar berühren dürfen.
Doch die Ängste sind dann ganz schnell verfolgen, schließlich dürfen sie alle ihre Fragen loswerden – und bekommen sie auch alle beantwortet. Egal, ob sie wissen wollten, wie viel so ein Tier frisst, wie alt er ungefähr wird oder ob es sie interessierte, wie sich Attila im Stadion fühlt.
Der Eintracht-Fanclub „Die Adleraugen“ ist der erste integrative Fanclub des Bundesligisten. Etwa 60 Mitglieder treffen sich seit 2011 regelmäßig, besuchen auch Spiele der Eintracht im Stadion, wie jüngst das Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim. In der Anfangszeit stattete beispielsweise auch Eintracht-Legende Uwe Bindewald dem Fanclub einen Besuch ab.
Ins Leben gerufen wurde der Fanclub auf Wunsch des Schülers Johannes Reinhard – mittlerweile 2.Vorsitzender der „Adleraugen“ – und von Christopher Mihajlovic, einem Lehrer an der Johann-Peter-Schäfer-Schule. „Die Eintracht stellt die Verbindung zwischen den Mitgliedern da, sie ist ihr gemeinsames Interesse“, erzählt Mihajlovic: „Fußball hat eine integrative Wirkung.“
Und zum Schluss dürfen einige Jungen und Mädchen in der Cafeteria der Johann-Peter-Schäfer-Schule Attila sogar noch ganz nahe kommen, ihn sogar berühren. „Es war toll, noch viel schöner als ich es mir erträumt habe“, sagt Eintracht-Fan Mücahit. Auch wenn er den mächtigen Adler nicht mal sehen konnte.

Text: Thorsten Eisenhofer

Attila kommt zu Besuch!

Am Montag, den 11.3.2013 kommt Eintracht-Maskottchen „Attila“ zusammen mit seinem Falkner zu Besuch in unserem Fanclub! Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf dieses Event!

Einladung zur Aufstiegsparty!!!

Am 7.5.2012 findet ab 11:05 UHR in der Cafeteria die Aufstiegsparty unseres Fanclubs statt!

Wir werden den Aufstieg der Eintracht in Liga 1 gebührend feiern!

Viele Grüße und bis dann!

JOHANNES
(VORSTANDS-MITGLIED DES EINTRACHT FANCLUBS)

Das Probejahr neigt sich dem Ende entgegen…

Liebe Eintracht-Fans,

Unser Probejahr als Eintracht Fanclub neigt sich in wenigen Wochen dem Ende entgegen. Wir können auf ein sehr ereignisreiches Jahr zurückblicken. Zu Beginn des Jahres gab es einen großen Zuwachs an neuen Mitgliedern! Somit besteht unser Eintracht-Fanclub mittlerweile aus 32 (!) Mitgliedern (Stand: 23.02.2012). In unseren wöchentlichen Treffen, die derzeit Montags an unserer Schule stattfinden, haben wir bereits eine aktuelle Mitgliederliste unseres Fanclubs und einen Überblick über die Aktivitäten unseres Fanclubs aus dem Jahr 2011/12 erstellt. Diese Informationen werden bald an das Fansprechergremium der Eintracht weitergleitet, damit wir schon bald ein festes Mitglied der Eintracht Fußball AG sein werden!

Fotos vom Eintracht Fanprojekt online!

Unter der Rubrik „Fotos“ gibt es jetzt ein paar Eindrücke von unserer Eintracht-Projektwoche, Viel Spaß dabei!